Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Coburg für Samstag, 16. Oktober 2021

Stadtgebiet Coburg

Schadensträchtiger Verkehrsunfall

COBURG – Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall an der Angerkreuzung wurde die Coburger Polizei am späten Freitagabend gerufen.
Gegen 23.05 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem VW Golf die Goethestraße und wollte nach links in die Schützenstraße abbiegen. Hierbei übersah der junge Mann allerdings den vorfahrtsberechtigten Golf einer 59-jährigen Frau. Folglich kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuglenker unverletzt. Jedoch wurden beide Pkw bei dem Zusammenprall so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren  und abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden an beiden Pkws wird nach ersten Einschätzungen auf 20.000 Euro beziffert.

Lärmbelästigung im Coburger Hofgarten

COBURG – In diesem Zusammenhang wurde die Coburger Polizei das erste Mal gegen 22.00 Uhr und erneut etwa eine Stunde später in den Hofgarten gerufen, da mehrere feierwütige Jugendliche ihren Übermut in Form von einer „Lärmbelästigung“ freien Lauf ließen.
Ein Großteil der jungen Leute suchte jedoch nach Erblicken der eingesetzten Beamten das Weite. Die vor Ort festgestellten Personen konnten nach der Feststellung ihrer Personalien und einem durch die Beamten ausgesprochenen Platzverweis ihren Heimweg antreten. Bei einem jungen Mann aus dem Coburger Landkreis kassierten die Polizisten eine mitgeführte Soundbox ein. 

Bei Personenkontrolle Rauschgift aufgefunden 

COBURG - Bei einem 17-jährigen Coburger stellten Beamte der Polizeiinspektion Coburg eine geringe Menge Rauschmittel sowie Rauschgiftutensilien sicher, als dieser mit seinen Kumpels einer Personenkontrolle auf dem Schulgelände in der Parkstraße in Ketschendorf unterzogen wurde. 
Auf den jungen Mann kommt jetzt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu. 

Landkreis Coburg

Verkehrsunfall 

LAUTERTAL – 15.000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Freitag, um 18.15 Uhr, an der Kreuzung Lauterburgstraße/Coburger Straße.
Der 38-jährige Lenker eines VW Golf wollte von der Lauterburgstraße in die Coburger Straße einfahren. Hierbei übersah er allerdings einen vorfahrtsberechtigten Ford Ranger. Bei dem Zusammenprall im Kreuzungsbereich wurde beide Fahrzeug erheblich beschädigt, dass sie nicht mehr fahrtauglich waren und abgeschleppt werden mussten.  

Vorschaubild: © fsHH / pixabay.com (Symbolbild)