Eine Anwohnerin im Haaresgrund (Stadtteil Lützelbuch) informierte am Samstag gegen 21.30 Uhr die Coburger Polizei, da ihr Haus mit Farbkugeln beschossen wurde. Die eintreffenden Polizeibeamten sahen dann zwei Personen in Richtung Johannisleite flüchten. Zwei Beamten nahmen sofort zu Fuß die Verfolgung auf, und die Jagd ging quer durch den gesamten Haaresgrund.

"Der regelmäßig absolvierte Dienstsport zahlte sich jetzt aus", wie es im Polizeibericht heißt - denn den zwei Flüchtenden im Alter von 15 und 16 Jahre ging irgendwann die Puste aus und sie konnten völlig erschöpft von den gut trainierten Polizisten festgenommen werden.

Die mitgeführten Böller, wie auch eine selbst gebastelte Schleuder sind von den Beamten sichergestellt worden. Die beiden Jugendlichen gestanden auch die ähnlichen Vorfälle in Lützelbuch vom vergangenen Samstag. Die Polizei spricht von "Kriegsspielen". pol