Gegen 19.30 Uhr war der BMW-Fahrer auf der Autobahn aufgefallen, weil er in Schlangenlinien beide Fahrspuren benötigte. Die Zeugin informierte über Notruf die Einsatzzentrale und schließlich konnten Beamte der Polizeiinspektion den 57-jährigen Kfz-Handwerker in der Adamistraße stoppen und kontrollieren.

Führerschein sichergestellt

Die Uniformierten stauten nicht schlecht über das Ergebnis des Alkotests. 2,6 Promille zeigte das Messgerät an. Die Blutentnahme erfolgte in Coburger Klinikum. Den Führerschein des Alkoholsünders stellten die Beamten sicher. Unangenehme Post erhält er demnächst von der Justiz. pol