Jetzt muss von den Brandfahndern noch untersucht werden, ob das Feuer möglicherweise fahrlässig ausgelöst wurde. Als fahrlässige Brandstiftung gilt beispielsweise ein vergessener Topf, der sich auf einer eingeschalteten Herdplatte entzündet.
Derzeit seien die Brandruinen in der Herrngasse noch beschlagnahmt, sagte Anne Höfer. Dort waren gestern, wie schon in den vergangenen Tagen, Brandfahnder - unter anderem von der Coburger Kripo und vom Landeskriminalamt - zugange.
In welcher Wohnung und wodurch genau das Großfeuer in der Nacht zum Sonntag ausgebrochen war, lasse sich aber momentan noch nicht sagen, so Höfer. "Das wird sicherlich noch eine ganze Zeit dauern."