Eine Streife der Coburger Verkehrspolizei kontrollierte den 49-jährigen gegen 14.30 Uhr im Stadtgebiet von Sonnefeld und stellte dabei drogentypische Auffälligkeiten fest. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv auf THC ausfiel, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

In seiner Wohnung stellten die Beamten dann noch eine geringe Menge Marihuana sicher. Neben einer Strafanzeige wegen Drogenbesitz erwartet den Mann jetzt auch ein einmonatiges Fahrverbot sowie 500 Euro Bußgeld und Punkte in Flensburg.