Rund 40.000 Euro Sachschaden entstanden am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn in Fahrtrichtung Suhl.

Der 64-jährige Mann aus dem Landkreis Gotha (Thüringen) war mit seinem Pkw mit Anhänger gegen 13:00 Uhr auf der A73 in Fahrtrichtung Suhl unterwegs. Kurz vor der Autobahnausfahrt Rödental geriet das Fahrzeuggespann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern.

Der anschließende Fahrfehler des Fahrzeugführers führt schließlich dazu, dass das Gespann komplett ins Schlingern geriet und gegen die Außenschutzplanke stieß. Von dieser abgewiesen ging die Schleudertour weiter an die Mittelschutzplanke wobei der Anhänger, beladen mit einem hochwertigen Mercedes Geländewagen umkippte und quer über die Fahrspuren liegen blieb.

Die Autobahn musst für rund zwei Stunden in Fahrtrichtung Suhl gesperrt werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung der Fahrzeuge beauftragt.