Am Samstag Nachmittag wurde der Verkehrspolizei Coburg ein Unfall gemeldet, der sich auf der A 73 bei der Anschlussstelle Rödental ereignet hatte. Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Coburg fuhr mit seinem VW-Golf auf der Autobahn in Richtung Lichtenfels.

Zwischen den Anschlussstellen Neustadt bei Coburg und Rödental verfiel der junge Mann dann dem sogenannten "Sekundenschlaf", so dass er mit seinem Pkw nach rechts von der Straße abkam und einen Hang hinauffuhr. Hierbei überfuhr er einen dort stehenden Leitpfosten.

Nachdem der Fahrer seinen Wagen wieder unter Kontrolle bekommen konnte, setzte er anschließend seine Fahrt fort. Nach einem kurzen Zwischenhalt auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Spielcasinos fuhr er nach Hause.

Von dort informierte er dann die Polizei. Insgesamt entstand wohl ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Glücklicherweise blieb der Fahrzeugführer unverletzt. In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizei Coburg Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können. Hinweise unter der Telefonnummer 09561/645-0.