Die HUK-Coburg ordnet in Teilen ihre Vorstandsressorts neu. Das Unternehmen trage damit den zunehmenden Anforderungen des Kapital- und Finanzmarktes Rechnung und habe zugleich die Nachfolge von Sarah Rössler geregelt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Als ein wesentlicher zukunftsweisender Schritt werden die Bereiche Kapitalanlagen und Finanzen in einem neu dafür geschaffenen Ressort gebündelt. Dieses wird von Thomas Sehn (43) geleitet, den der Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Januar 2021 in den Vorstand der HUK-Coburg berufen hat. Damit übernimmt er Aufgaben, die bisher zum Teil Sarah Rössler (50) verantwortet. Wie angekündigt, scheidet sie zum 30. Juni 2021 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der HUK-Coburg aus. Sehn startet zunächst zum 1. Januar mit den Bereichen Kapitalanlagen und Immobilien. Die Bereiche Rechnungswesen, Controlling und Steuern gehen im Zuge des Ausscheidens von Sarah Rössler anschließend in sein Ressort über.

"Ein ausgezeichneter Experte"

"Wir freuen uns, mit Thomas Sehn einen ausgezeichneten Experten für Asset Management und Finanzen in den eigenen Reihen gefunden zu haben", sagt Prof. Heinrich R. Schradin, Aufsichtsratsvorsitzender der HUK-Coburg. "Mit der Bündelung der Aufgaben rund um Finanzen werden wir zudem den steigenden Herausforderungen des Finanz-und Kapitalmarktes gerecht", führt er weiter aus. "Thomas Sehn kennt aus langjähriger Erfahrung sowohl den Kapital- und Finanzmarkt als auch die finanziellen, bilanziellen und steuerlichen Anforderungen für die HUK-Coburg sehr gut. Gerade in den heutigen Zeiten sind Erfahrung und Kompetenz auf diesen Gebieten wichtiger denn je", so Schradin abschließend.

Der in Zell (Mosel) geborene Diplom-Kaufmann und -Volkswirt Sehn trat 2012 als Geschäftsführer der HUK-Coburg Asset Management GmbH in die HUK-Coburg ein und ist seit 2017 zusätzlich als Generalbevollmächtigter für das Asset Management in der Muttergesellschaft tätig. Davor (2009 - 2012) war er in leitenden Funktionen der Debeka-Versicherungsgruppe, Koblenz, tätig.

Darüber hinaus tritt ab 1. Februar 2021 Dr. Helen Valerie Reck (40) als Generalbevollmächtigte in die HUK-Coburg ein. Perspektivisch soll sie die Ressortzuständigkeit für die heute von Sarah Rössler verantwortete Personalbetreuung und -entwicklung sowie die Abteilungen Recht und Compliance sowie die Konzern-Services übernehmen.

Nicht erst durch Corona ein deutlicher Wandel

"Ich freue mich, dass wir mit Dr. Helen Reck eine hervorragende Fachfrau insbesondere für unser Personalmanagement gefunden haben", sagt Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandssprecher der HUK-Coburg. "Nicht erst durch Corona unterliegt unsere Branche einem deutlichen Wandel. Die digitale Transformation und die strategische Ausrichtung der HUK-Coburg von einem reinen Versicherer hin zu einem Serviceanbieter in relevanten Lebensbereichen erfordert von uns als Unternehmen klare personalpolitische Entwicklungen und Entscheidungen. Helen Reck bringt mit ihrem Werdegang und ihren breiten Erfahrungen die besten Voraussetzungen dafür mit."

Die promovierte Betriebswirtin und Diplom-Psychologin war zuletzt Head of Human Resources DACEE bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Frankfurt a.M., und leitete dort den Personalbereich. Zugleich ist sie seit 2010 und bis heute Unternehmensberaterin und Inhaberin von HR Management Consulting mit den Schwerpunkten Beratung und Training in den Bereichen Strategisches Personalmanagement und Digitale Transformation. Zuvor war sie Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company und hatte eine Hochschulprofessur unter anderem für die Fächer Personalmanagement, Führung und Psychologie inne.

"Hervorragend aufgestellt"

Zusammenfassend erklärt Klaus-Jürgen Heitmann: "Mit der zukünftigen neuen Struktur und den geänderten Vorstandsverantwortlichkeiten sind wir für die weitere erfolgreiche Ausrichtung der HUK-Coburg bestens aufgestellt, um unsere Position als einer der führenden Versicherer Deutschlands auszubauen."