Das Landratsamt Coburg hat jetzt den Termin für den Beginn der Arbeiten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt im Untersiemauer Gemeindeteil bekanntgegeben: Am Montag, 16. August, wird es auf der Kreisstraße CO 25 losgehen.

Wie das Landratsamt Coburg in seiner Pressemitteilung schreibt, starten die Bauarbeiten zunächst mit den Vorarbeiten für verschiedene Versorgungsträger und die Gemeinde. So werden unter anderem Hausanschlüsse erstellt, Leerrohre im Straßengrund verlegt und Schieberkappen des gemeindlichen Wasserleitungssystems gewechselt. In der ersten September-Hälfte beginnen dann die eigentlichen Straßenbauarbeiten des Landkreises.

Und wann ist Schluss?

Das Landratsamt versichert: "Aus Rücksicht auf die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden möglichst viele Arbeiten nur unter halbseitiger Sperrung mit Ampelverkehrsregelung durchgeführt." Das gesamte Baufeld ab der Brücke über die B 4 zwischen Untersiemau und Scherneck und dem Bauende am Ortsausgang von Scherneck in Richtung Ziegelsdorf bleibe damit zunächst noch mit leichten Behinderungen passierbar.

In der zweiten Hälfte des Oktobers muss die Kreisstraße CO 25 jedoch für die Asphaltarbeiten rund zwei Wochen für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt werden. Die ausgeschilderte Umleitung führt dann in beide Fahrtrichtungen über die Kreisstraße CO 12 von Untersiemau nach Rossach und von dort aus weiter bis zur Einmündung der Kreisstraße CO 25 bei Gossenberg. Die Straßenbauarbeiten werden voraussichtlich Anfang November abgeschlossen sein. Insgesamt rechnet man im Landratsamt mit Baukosten in Höhe von knapp über 200.000 Euro.