Von Schollmeyer ausgezeichnet wurden außerdem Vertreter der Kapellen, die den Fackelzug am Pfingstmontag begleiten. Ehrenteller in Empfang nahmen Fritz Ennes (Stadtspielmannszug Coburg), Erich Lindner (Stadtkapelle), André Müller (Blasmusikverein Waffenrod 1892), Udo Samjeske (Creidlitzer Musikanten), Stephanie Kramer (Musikverein Beiersdorf) und Sebastian Werner (Spielmannszug des TV 1894 Coburg-Neuses).

Alljährlich dürfen vier Abiturienten der vier Coburger Gymnasien Stipendien entgegennehmen. Ausgewählt wurden Selina Melchior (Albertinum), Anika Reinmüller (Alexandrinum), Julian Karpf (Casimirianum) und Doris Kautler (Ernestinum). Alle vier sind nicht nur außerordentlich gute, vielseitige und engagierte Schüler. Sie setzen sich in der Schule und in der Freizeit auch für andere ein.