Gegen 12 Uhr ging in der Einsatzzentrale der oberfränkischen Polizei die erste Information über das Feuer ein. Nachbarn entdeckten den Brand, der im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen war. Das Haus gehört der Familie von Oberbürgermeister Frank Rebhan.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten umgehend zum Brandort. Unter Einsatz von Atemschutzträgern und der Drehleiter gelang es der Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Glücklicherweise befand sich niemand in dem Haus. Insgesamt waren weit über 80 Einsatzkräfte am Brandort eingesetzt.

Ein Brandfahnder der Kripo Coburg hat vor Ort die Ermittlungen zur bislang ungeklärten Brandursache aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen des Spezialisten könnte das Feuer im Dachgeschoss des Wohnhauses ausgebrochen sein. Der durch den Brand entstandene Schaden wird derzeit mit etwa 100.000 Euro beziffert, teilte die Polizei mit.