In Neustadt bei Coburg spielten sich am Sonntagmorgen kuriose Szenen ab: Eine betrunkene Mutter versuchte ihre noch betrunkenere Tochter von der Polizeidienststelle abzuholen. Wie war es dazu gekommen?

Eine 33-jährige Frau aus Ebersdorf bei Coburg fiel am frühen Sonntagmorgen (19. Dezember 2021) einer Polizeistreife auf dem Parkplatz der Weihnachtsfabrik in der Austraße auf. Vor Ort wurde starker Alkoholgeruch bei der 33-Jährigen wahrgenommen. Die Frau räumte ein, mit dem Auto gefahren zu sein, wie die Polizei Neustadt bei Coburg berichtet.

Betrunkene Mutter will noch betrunkenere Tochter von Polizei abholen

Ein Atemalkoholtest ergab 3,24 Promille. Daraufhin wurde die 33-Jährige zur Blutentnahme auf die Dienststelle gebracht. Einen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen, da die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Die Beamten kontaktierten nach Abschluss der Maßnahmen die 59-jährige Mutter. Diese fuhr daraufhin von Ebersdorf bei Coburg mit ihrem Pkw zur Dienststelle nach Neustadt.

Der eigentliche Plan, ihre Tochter dort gegen 02:40 Uhr abzuholen, ließ sich jedoch nicht verwirklichen.

Betrunkene Mutter versucht zu fliehen: Polizei bringt sie zu Boden

Die Beamten vernahmen nämlich auch bei der Mutter Alkoholgeruch. Daraufhin versuchte die Mutter von der Dienststelle zu verschwinden. Die Polizei "brachte sie daher zu Boden". 

Ein im Anschluss durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,22 Promille. Auch hierbei erfolgte eine Blutentnahme. Die Mutter war - im Gegensatz zu ihrer Tochter - im Besitz einer Fahrerlaubnis, welche eingezogen wurde.

Die Tochter erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr. Die Mutter muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Vorschaubild: © Soeren Stache, dpa