Zwei große Projekte stehen in der Stadt Rödental auf der Agenda. Zum einen soll ein neues Drehleiterfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr angeschafft werden, zum anderen befasst sich der Stadtrat mit der Sanierung der Sportanlage in Oeslau.


Veraltete Sportanlage

Seitens Bürgermeister Marco Steiner (FW) sollten die Stadträte zunächst darüber befinden, ob bei der Regierung von Oberfranken ein Zuschussantrag gestellt werden soll oder nicht. Die Intention, die hinter dem Vorgehen stand, war die, in Erfahrung zu bringen, in welchem Umfang staatliche Zuschüsse zu dem Projekt zu erwarten sind. Danach sollte der Stadtrat sich darüber im Klaren werden, ob und in welchem Umfang sich die Stadt Rödental eine Sanierung leisten kann. So weit so gut. Das Bauamt in Person von Reinhard Kofer wurde beauftragt zunächst einen ungefähren Kostenrahmen zu ermitteln.