Wer sich nicht selber hinter das Steuer setzen möchte, wird bequem mit dem Shuttlebus von Station zu Station befördert, zum Beispiel in das Zweiländermuseum nach Streufdorf, wo Horst Gärtner, Elfi Arnold und Hans-Jürgen Dinter die Besucher in historischen Gewändern warten.


Elfi Arnold von der Initiative Rodachtal führt in den hinteren Teil des Museums, wo "Schätze" aus dem Fundus der Bürger lagern: Flachs, Puppen, Leinenkleider oder vergoldete Krüge. I m Hof unterhält derweil zum ersten Mal der Minnesänger Jürgen Hofmann mit allerlei Schabernack kleine und große Zuschauer. Weiter geht der abendliche Streifzug nach Bad Rodach in das Heimatmuseum. Vor der historischen Schmiede in der oberen Etage bestaunen Adriano und Angelina Watzek und Lilly Roth das alte Inventar. Zum dritten Mal, verraten die Kinder, seien sie zu nächtlicher Stunde unterwegs.