"Vieles, was für uns selbstverständlich ist, wird von Fremden als ein Highlight wahrgenommen" sagt Thomas Müller. Für Coburgs Landrat Michael Busch (SPD) ist die Museumsnacht ein Beweis für die gute Zusammenarbeit von fränkischer und thüringischer Seite. Die Museumsnacht bringe die regionale Geschichte ins Bewusstsein.


Per Shuttlebus von Station zu Station


Wilfried Luther, stellvertretender Landrat von Sonneberg (FDP) räumte ein: "Auch ich kenne nicht alle Museen."
Deshalb sind auch Petra Schuchardt, Patricia und Marcel Baetz unterwegs. "Vier Museen möchten wir uns anschauen", sagen die Gäste aus Untersiemau und Ahorn. Mehr Besichtigungen sind auch kaum zu schaffen, denn um die Einrichtungen zu erreichen, müssen einige Kilometer zurückgelegt werden. Die drei Nachtschwärmer sind mit dem Auto unterwegs.