Der Verkehrspolizeiinspektion Coburg wurde am Mittwoch ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 4, Höhe der Anschlussstelle B303, in Fahrtrichtung Coburg mitgeteilt. Beim Eintreffen am Unfallort gegen 15.30 Uhr war nur noch die 19-jährige Unfallgeschädigte VW-Fahrerin aus dem Landkreis Haßberge vor Ort.

Der Verursacher, ein weißer Kleinwagen mit Bamberger Kennzeichen hatte ersten Ermittlungen zufolge beim Fahrstreifenwechsel den VW übersehen und in die Leitplanke abgedrängt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte die Unfallverursacherin jedoch ihre Fahrt in Richtung Coburg fort. Der Unfallfluchtfahnder wurde mit der Spurensicherung beauftragt. Glücklicherweise wurde die junge Fahrerin nicht verletzt. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des totalbeschädigten Fahrzeuges beauftragt.
Im Zusammenhang mit diesem Verkehrsunfall sucht die Polizei nach weiteren Unfallzeugen und dem weißen Kleinwagen mit Bamberger Kennzeichen.

Wer Hinweise zum Unfallverursacher oder nähere Angaben zum unfallverursachenden Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer: 09561/645-211 in Verbindung zu setzen. ak