Dort hatte sich an der Lichtzeichenanlage ein Rückstau gebildet. Als nun die Ampel auf Grünlicht schaltete fuhren die beiden Fahrzeugführer mit gleichbleibender Geschwindigkeit auf die Ampelanlage zu, schätzten dabei aber die Beschleunigung eines Opel-Astra, der an der Ampel auf Grünlicht wartete, falsch ein.


Doppelter Zusammenstoß


Der VW-Fahrer konnte zwar noch bremsen berührte aber trotzdem leicht das Heck des Opels. Zeitgleich krachte dann noch der von hinten nahende Ford in den Heckbereich des VW und verstärkte so noch den Aufprall auf den Astra. Die 35-jährige Opel-Fahrerin und ihr mitfahrender 10-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Unfall hat sich nach Angaben der Polizei am Freitag gegen 14.15 Uhr ereignet.