Am Samstagmittag sind die Mitarbeiter des Tambacher Wildparkes von Besuchern auf ein offensichtlich verletztes Mufflon aufmerksam gemacht worden. Als das Personal das Tier, welches aussieht wie eine Mischung aus Schaf und Ziege mit großen Hörnern, begutachteten, stellen sie massive Verletzungen fest.

Nach ihren Angaben kann nur ein Hund das Mufflon gerissen haben. Wie der Hund allerdings ins umzäunte Gehege kam, ist nicht nachzuvollziehen. Im Wildpark ist das Mitführen von Hunden zwar erlaubt, allerdings nur an der Leine.

Der oder die unbekannte Hundebesitzerin muss sich zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr im Wildpark aufgehalten haben. Besucher, die zur angegebenen Zeit diesbezüglich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Das Mufflon wurde so schwer verletzt, dass es vom Personal getötet werden musste.