Den Beamten war der Audi aufgefallen, weil er auf Höhe des Bahnhofs in die rechte Fahrspur ragte. Bei der Überprüfung gegen 11.30 Uhr kam der Fahrer gerade zurück zu seinem Gefährt und fiel sofort wegen seiner stattlichen Fahne auf. Beim Alkotest brachte es der 60-Jährige auf stolze 1,6 Promille. Der Mann gab an, während der Wartezeit in einem Lokal in der Nähe Alkohol getrunken zu haben. Die Staatsanwaltschaft ordnete daher zwei Blutentnahmen an.