Polizei und Rettungskräfte wurden am frühen Freitagabend (23.07.2021) zu einem „qualmenden“ Kleintransporter auf die A 73 nahe Drossenhausen gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer, das wohl durch die Panne entstanden war, bereits erloschen.

Jedoch war weit und breit kein Autofahrer auffindbar. Der Coburger Verkehrspolizei gelang es durch umfangreiche Ermittlungen, den 35 Jahre alten Fahrer telefonisch zu erreichen.

Mann aus Bamberg versteckt sich nach Panne im Wald

Dieser erzählte zunächst, dass eine Verwandte das Auto gefahren sei. Nachdem dies leicht widerlegt werden konnte, gab der Mann aus Bamberg auf und zeigte sich den Beamten.

Er hatte sich in einem Waldstück neben der Autobahn versteckt. Der Grund hierfür war einfach: Er hatte nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Nun musste er sich tatsächlich von Verwandten abholen lassen und die Abschleppung des Fahrzeugs organisieren. Gegen ihn wird Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. Das teilt die Verkehrspolizeiinspektion Coburg mit. 

Vorschaubild: © Christopher Schulz (Symbolbild)