Ein 34-jähriger Mann staunte am Mittwochabend nicht schlecht. Mit lautem Krachen wurde seine Wohnungstüre gewaltsam geöffnet. Plötzlich stand sein 27-jähriger Nachbar in der Wohnung und forderte ihn auf, diese zu verlassen. Er war der Meinung, dass es sich um seine eigene Wohnung handeln würde. Die Erklärungen seines Nachbarn nahm er nicht an. Die Aufforderung zu gehen ignorierte er beharrlich. Als die Polizeistreife eintraf, war der ungebetene Gast gerade in seine eigene Wohnung zurückgekehrt.

Die Beamten wollten ihn zur Rede stellen. Dabei machte er einen völlig verwirrten Eindruck. Er tickte zeitweise völlig aus. Auf Grund seiner körperlichen Verfassung riefen die Polizisten den Notarzt. Offenbar hatte der Mann eine Flasche Wodka geleert und eine Kräutermischung geraucht. Deshalb musste er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Coburg gebracht werden.