Bad Rodach
Sexueller Übergriff

Mädchen (13) sexuell missbraucht: Halloween-Party läuft völlig aus dem Ruder

Eine Halloween-Party im Kreis Coburg eskalierte. Ein 13 Jahre altes Mädchen wurde Opfer eines sexuellen Übergriffs. Eine 14-Jähige wurde ebenfalls sexuell belästigt. Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung.
In Bad Rodach eskalierte eine Halloween-Party, nachdem nicht eingeladene Gäste für Ärger sorgten.
In Bad Rodach eskalierte eine Halloween-Party, nachdem nicht eingeladene Gäste für Ärger sorgten. Foto: unsplash.com/ NeONBRAND (Symbolbild)

In der Nacht auf Montag (1. November 2021) ist eine Halloween-Party in Bad Rodach im Landkreis Coburg völlig aus dem Ruder gelaufen. Wie die Polizei am Mittwoch (3. November 2021) mitteilt, kam es zu einem sexuellen Übergriff und einer handfesten Auseinandersetzung. 

"Die Party mit rund 65 geladenen Gästen, allesamt junge Leute aus dem Umkreis, verlief zunächst friedlich und ohne besondere Zwischenfälle", heißt es im Polizeibericht. "Ein Partygast sah sich jedoch aufgrund der guten Stimmung veranlasst, eigenmächtig weitere Freunde einzuladen, die auf der Gästeliste nicht vorgesehen waren".

Zwei Jugendliche belästigen minderjährige Mädchen sexuell

Zwei Jugendliche aus Sonneberg, die auf diesem Weg zur Party fanden, suchten daraufhin die körperliche Nähe der weiblichen Feiernden. "Hierbei berührte zunächst ein 17-Jähriger eine 14-Jährige unsittlich und beleidigend", teilt die Polizei mit. Ein 16-Jähriger tat dies ebenfalls zum Nachteil einer 13-Jährigen. Er griff ihr in den Intimbereich, womit er die Schwelle zur Straftat des sexuellen Missbrauchs überschritt. 

Die Situation eskalierte darauf und es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung. Auch ein Baseballschläger kam im weiteren Verlauf zum Einsatz. In der Folge wurden acht junge Menschen verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort kamen die Verletzten zur ambulanten Behandlung in umliegende Krankenhäuser. 

Wie die körperliche Auseinandersetzung genau verlief und wer in welcher Form an den Vorfällen beteiligt war, ist noch nicht ganz klar. Mehre Streifenbesatzungen waren in der Nacht vor Ort. Die Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei Coburg übernommen. 

16-Jähriger sitzt in U-Haft

Zunächst wurde die "gesamte Gruppierung" um die beiden syrischen Hauptverdächtigen zur Polizeiinspektion Coburg gebracht, wie die Polizei berichtet. In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wurde schließlich der 16-jährige Tatverdächtige wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen Mädchens festgenommen

Am Dienstag (2. November 2021) wurde der Jugendliche dem Haftrichter vorgeführt. Während die weiteren Ermittlungen noch im Gange sind, sitzt der 16-Jährige in Untersuchungshaft.