Der Coburger Marktplatz war das Ziel, dort wurde dann auch die Geschichte vom Heiligen Martin erzählt. Der taugt unabhängig von der Religion als Vorbild: Es geht darum, Bedürftigen zu helfen und notfalls zu teilen. Aber genauso wichtig ist für die Kinder die Laterne. Da gab es tolle selbstgebastelte Exemplare zu sehen. Aber auch Kaufhauslampions waren erlaubt. Schließlich gilt: "Da oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir."