Am Dienstag, um 1.10 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion in Coburg die Mitteilung, dass in der Werner-von-Siemens-Straße in Bad Rodach ein herrenloses Schaf auf der Straße herum läuft.

Beim Eintreffen der Ordnungshüter war das Schaf noch vor Ort und hatte keinerlei Interesse daran, die Straße wieder zu verlassen.

Das Schaf wurde durch die Beamten eingefangen und ein Verantwortlicher Tierhalter ermittelt. Dieser verfrachtete das Tier nach der "Gewahrsamnahme" zusammen mit den Polizisten auf eine angrenzende Wiese, auf der eine Photovoltaikanlage steht. Das Schaf fungierte nämlich dort als eine Art "natürlicher Rasenmäher" zwischen den Ständern der Photovoltaikmodule auf dem Gelände. Der Tierhalter sorgte dafür, dass der Schwachpunkt in der Umzäunung behoben wurde, um ein erneutes Ausbrechen des Tieres zu verhindern.

Die Beamten der Polizeiinspektion machten außerdem noch einen Schnappschuss mit dem friedlichen arrestierten Vierbeiner.