Der "Barbier von Bagdad" ist die erste eigene Operneinstudierung in Coburg für die neue Erste Kapellmeisterin Anna-Sophie Brüning.

"Komische Oper": Wie entsteht eigentlich Komik in der Musik? Wie entsteht die Komik im "Barbier von Bagdad"?
Anna-Sophie Brüning: Cornelius hat einen absolut individuellen Weg gefunden, die Komik umzusetzen. Es gibt keine Rezitative, in denen Platz für Komik wäre, es gibt keinen Text, in dem Platz für Komik wäre. Es ist ihm gelungen, die Komik in die Arien zu stecken. Wenn man an die große des Abul im ersten Akt denkt - da gibt es Stellen, bei denen man meint, Georg Kreisler hat sich bedient.

Aus musikalischer Sicht betrachtet: Worum geht es im "Barbier von Bagdad"?
Es geht im jemanden, der es sehr eilig hat, und dabei auf jemanden trifft, der sehr viel Zeit hat.