Genuss ist laut Wikipedia eine positive Sinnesempfindung, die mit körperlichem und/oder geistigem Wohlbehagen verbunden ist. Beim Genießen wird mindestens ein Sinnesorgan erregt. So gesehen kam das Regionale Bier- und Spezialitätenfest, auch Genusstage genannt, voll und ganz seiner wörtlichen Bedeutung nach.

Das vierte Fest seiner Art gastierte in diesem Jahr in der Domäne in Rödental. Neu an dem Konzept war, dass die Verantwortlichen der Coburg Stadt und Land aktiv GmbH diesmal schon den Freitagabend in das Programm mit einbezogen haben. Wie der Geschäftsführer des Veranstalters, Stefan Hinterleitner, zum Ausdruck brachte, sei es die richtige Entscheidung gewesen, das Fest einen Tag eher beginnen zu lassen. Allerdings habe auch die Lehre gezogen werden müssen, dass viele Besucher die Aktivität der Marktstände vermissten. "Darüber müssen wir nochmals nachdenken", sagte Hinterleitner.