Mittlerweile sitzt die Coburgerin in einer Justizvollzugsanstalt.

Nach wie vor bitten die Beamten, dass sich Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Autofahrer, die wegen des Jungen auf der Fahrbahn bremsen oder ausweichen mussten, sich mit der Kriminalpolizei in Coburg unter der Telefonnummer 09561/6450 in Verbindung setzen.