Das wurde am Mittwoch abschließend im zuständigen Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen beschlossen. Die Sommeroperette hatte 77 400 Euro beantragt. Da es sich bei dem jährlichen Sommer-Theater jedoch nicht um ein herausragendes Einzelprojekt handele, so die Begründung, sei eine Förderung nicht mehr möglich. Auch dass die Veranstaltungen der Coburger Sommeroperette nicht mehr von der Oberfrankenstiftung gefördert werden, wertet die Bayerische Staatsregierung als Indiz, "dass auch auf kommunaler Ebene das Projekt nicht mehr als herausragendes Einzelprojekt gewertet wird."

7000 Euro für Gemünda

Aus dem Kulturfonds werden jedes Jahr herausragende kulturelle Projekt mit Mitteln aus dem bayerischen Staatshaushalt gefördert.