Diese können in nur viereinhalb Jahren zwei Abschlüsse erwerben: Bachelor of Engineering und Elektroniker für Betriebstechnik (IHK) beziehungsweise Bachelor of Engineering und Industriemechaniker (IHK).
Im ersten Jahr erhalten die Dual Studierenden die Inhalte der Berufsausbildung zum Industriemechaniker bzw. Elektroniker für Betriebstechnik im Ausbildungszentrum vermittelt. Ab Oktober 2013 folgt ein reguläres Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg. Die begonnene Ausbildung wird in der vorlesungsfreien Zeit bei Kapp fortgeführt. Außerdem steht das fünfte Praxissemester komplett für die Ausbildungsphase zur Verfügung. Eine praxisorientierte Bachelorarbeit zu einem unternehmensspezifischen Thema rundet das Duale Studium ab.
Mit diesem Ausbildungsmodell wird den Bedürfnissen der Studierenden und des Unternehmens gleichermaßen Rechnung getragen. Die Dual Studierenden können bereits nach dem Abschluss eine fundierte Praxiserfahrung aufweisen und erhalten für die gesamte Dauer der Ausbildung eine Vergütung. Im Gegenzug profitiert die Firma Kapp von jungen, hoch ausgebildeten Nachwuchskräften, die nach dem Abschluss über vertiefte unternehmensspezifische Kenntnisse verfügen. Dieses Verbundstudium verbindet somit Theorie und Praxis perfekt miteinander.
Zum dritten September beschäftigt Kapp 51 Auszubildende. Dies entspricht einer Ausbildungsquote von 15 Prozent, was in der deutschen Industrie zu den Spitzenwerten zählt.
Die Ausbildung von jungen Menschen behält bei Kapp ihren hohen Stellenwert. Eine systematisch und abwechslungsreich gestaltete Ausbildung und ein mit den neuesten Technologien und Maschinen ausgestattetes Ausbildungszentrum bieten beste Voraussetzungen für eine hervorragende Fachausbildung.
Lehrer sind mit ihren Schulklassen bei Kapp für einen Besuch herzlich willkommen. Auch im nächsten Jahr wird Kapp Jugendlichen die Möglichkeit geben, eine ausgezeichnete berufliche Ausbildung zu erhalten. Schüler können sich im Internet unter www.kapp-niles.com über die Ausbildung informieren. Die Bewerbungsphase für den Start der Ausbildung im September 2013 ist angelaufen. Interessierte können sich bis zum 15. Oktober für den Ausbildungsbeginn 2013 bewerben.