Das Ensemble wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Zudem widmet sich das sakrale Programm der Jahreszeit. Passend zur Weihnachtszeit wird ein "russisch-ukrainisch-deutsches Weihnachtsprogramm" vorgetragen. Anknüpfend an die Tradition der großen alten Kosaken-Chöre zeichnet sich der Chor durch seine Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat.

Singend zu beten und betend zu singen ist Anliegen des Chores. Chorgesang und Soli in stetem Wechsel kommen "aus den Tiefen der russischen Seele". Zudem wird es Wunschtitel wie "Abendglocken", "Stenka Rasin", "Suliko" und "Marusja" zu hören geben. - Restkarten an der Tageskasse