Gegen 17.15 Uhr war laut Polizei eine 49-jährige Spaziergängerin mit ihrem angeleinten Hund in der Nähe von Glend auf einem Feldweg unterwegs. Als ihr ein Beagle und ein kleinerer schwarzer Hund entgegenkamen, erschrak sie, lief rückwärts und stürzte. Dabei zog sie sich eine stark blutende Platzwunde am Kopf und Verletzungen am Rücken zu.


Hundebesitzer kam der Verletzten nicht zur Hilfe

Als sie am Boden lag, biss sie der kleinere schwarze Hund in die Hand. Kurz darauf verschwand der vermeintliche Hundebesitzer mit seinen beiden Tieren in Richtung Glend. Er soll etwa 40 bis 50 Jahre alt sein und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hat dunkle, kurze Haare und trug eine schwarze Brille. Wegen Körperverletzung hat die Polizei jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf den Hundebesitzer werden unter folgender Rufnummer entgegen genommen: 09561645209.