Damit verteidigten die Coburger ihren Vorsprung von sieben Zählern auf Friesenheim und bleiben zunächst Tabellenzweiter. Der TSV GWD Minden (derzeit 47:13) kann allerdings heute im Heimspiel gegen HF Springe zum HSC (49:13) aufschließen. Aufstiegsberechtigt in die 1. Liga sind die drei Erstplatzierungen der 2. Handball-Bundesliga.


Im nächsten Heimspiel erwartet der HSC am 16. April den ASV Hamm Westfalen