Ein Deutz-Traktor fuhr geradeaus in eine ummauerte Abstellfläche. Dort traf er auf einen abgestellten Miststreuer. Der Deutz prallte gegen dessen Deichsel und blieb dort mit durchdrehenden Hinterreifen zunächst hängen. Durch die Schubkraft hob er den Miststreuer an, der Deutz machte ebenfalls "Männchen", so dass Gerätschaften in 50-Gradstellung verblieben. Der am Traktor hängende Heuwender hinterließ tiefe Kratzer an der Mauer der Abstellfläche.

Laut Zeugen war der Traktor aus, keinerlei Motorengeräusche waren zu hören. Lediglich durch den lauten Schlag wurden die Bewohner alarmiert. Der Schlüssel des Deutz befand sich in der Scheune. Am Traktor selbst waren der zweite Schnellgang eingelegt und die Handbremse war angezogen. Der Gashebel befand sich in Standgasstellung. Die Beamten konnten keinerlei Hinweise auf eine widerrechtliche Inbetriebnahme feststellen. Einzige Möglichkeit sei ein technischer Defekt am Anlasser des Traktors, der das Chaos ausgelöst hat. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 9000 Euro.