Zu einem Streit über das Essen kam es in einem Lokal in der Mohrenstraße am Montagnachmittag. Gegen 14.45 Uhr beanstandete ein Gast sein Menü, weil er ein Haar darin gefunden hatte. Der Wirt bot ihm deswegen an, für die Speise nichts bezahlen zu müssen. Wie die Polizei mitteilt, meinte plötzlich auch die Begleiterin des Gastes, für ihr Essen nichts bezahlen zu müssen. Diese Forderung wiederum versetzte den Wirt in Rage und er verlangte nun doch für beide Mahlzeiten den vollen Preis, woraufhin es zum Streit kam.

Der Gastwirt alarmierte die Polizei. Diesen Moment nutzte das Gästepaar, um aus dem Lokal zu flüchten, sodass die Rechnung in Höhe von 14,90 Euro blieb offen. Die Polizei ermittelt nun wegen Zechbetruges.