Am frühen Samstag gegen 3 Uhr ging bei der Polizei die Meldung über einen Gelddiebstahl auf dem Schützenfest in Rodach ein. Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf eine zehnköpfige Personengruppe, die sich vor dem bereits geschlossenen Festgelände aufhielt. Im Festzelt gerieten nach Auskunft der eingesetzten Security zwei junge Männer im Alter von 26 und 28 Jahren in Streit. Hierbei zeigte sich der Jüngere der beiden äußerst aggressiv, randalierte und beschimpfte die Security.

Die Beamten versuchten zunächst, die Diebstahlsanzeige aufzunehmen, was jedoch nicht möglich war, da der 26-Jährige nicht gesprächsbereit war und sich weiterhin aggressiv gegenüber allen anwesenden Personen verhielt, wie es im Polizeibericht heißt.

Auch die noch mit anwesenden Personen störten massiv die Anzeigenaufnahme, weshalb gegen alle ein Platzverweis ausgesprochen wurde.