Zu einer Schlägerei mit Körperverletzung ist es am Samstag kurz vor 2 Uhr im Sportheim in Gemünda gekommen. Für die Polizeibeamten stellte sich der Sachverhalt am Anfang etwas unübersichtlich dar: Ein 21-Jähriger wurde von einem 29-Jährigen offensichtlich mehrmals leicht mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Im weiteren Verlauf des Gerangels zog der Ältere dann seinen Kontrahenten zu Boden.

Dabei zog sich der 21-Jährige einen Kreuzbandriss zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Der 29-Jährige war zu dem Zeitpunkt, als ihn die Polizei zum Tathergang befragen wollte, allerdings nicht mehr vernehmungsfähig, sein Alkoholpegel zeigte nämlich den stolzen Wert von 2,38 Promille. Er bekommt jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgebrummt. pol