Während Hauptschiff und Seitenschiff schon ungehindert zu betrachten sind in ihrer neuen Farbgebung und Gestaltung, ist das Epitaph noch eingerüstet.

Deshalb ist auch diese Darstellung mit der Anbetung Christi nur als fotografische Erinnerung zu sehen. Immerhin aber findet in diesem Jahr die traditionelle Christvesper (17 Uhr) wieder in der Morizkirche statt.


Das Grabmal in St. Moriz gab Herzog Johann Casimir 1595 für seinen Vater Johann Friedrich II. in Auftrag. Geschaffen wurde das Grabmal von Nikolaus Bergner aus Pößneck in Thüringen in den Jahren 1595 bis 1598.