Große Schmetterlinge zieren die Außenfassade der barocken Schlosskirche Hassenberg, denn die Vorkonfirmanden haben für den diesjährigen Konfirmandenjahrgang mehrere bunte Falter gebastelt. "Sie stehen für das Wunder der Veränderung, mit dem Gott unser Leben neu macht, und für die Freude und Leichtigkeit eines solchen neuen Lebens mit Gott", erklärt Pfarrer Ronald Henke.


Weit und frei durchs Leben

Am Sonntag zum Konfirmationsgottesdienst haben sich die Schmetterlinge schon um die Kirche gesammelt und in der Osterwoche werden sie alle an die frohe Botschaft der Auferstehung erinnern. Bereits im Konfirmandenunterricht haben die Jungen und Mädchen Schmetterlinge aus Papier gebastelt und sie mit Wünschen, die mit Gott wahr werden könnten, versehen. Die Verwandlung der Raupe in einen schönen Schmetterling ist außerdem eine treffende Metapher für Menschen, die kraftlos durchs Leben gehen, denn Gott macht das Leben weit und frei.