Bei dem Vorfall, der sich bereits am 4. November ereignet hat, waren sich die Wirtin einer Gaststätte in der Stettiner Straße in Rödental und eine Gruppe Jungendlicher in die Haare graten. Die Jugendlichen hatten in dem Lokla am Spielautomaten spielen wollen. Da es sich bei der Gruppe nach Meinung der Wirtin augenscheinlich um Jugendliche handelte, wurden diese von ihr aus der Kneipe verwiesen.

Zeuge fotografierte den Täter

Zunächst befolgten sie die Aufforderung, kamen jedoch später wieder zurück und wollten Bier kaufen. Das führte zu einem neuen "Platzverweis", dem die Betroffenen jedoch nicht nachkamen und deshalb von der Wirtin nach draußen begleitet wurden. Vor der Gaststätte kam es schließlich zu einer Rangelei, in deren Verlauf die Wirtin von einem der Jugendlichen in eine Hecke gestoßen wurde und sich dabei verletzte.

Ein anwesender Zeuge fotografierte den zunächst unbekannten Täter. Dieser schlug ihm daraufhin die Kamera aus der Hand und zerstörte sie. Trotzdem gelang es aufgrund des Fotos, einen 18-Jährigen aus Rödental als Täter zu ermitteln.