Wovon träumen Menschen, die aus ihrem Heimatland fliehen müssen und nach Deutschland, nach Coburg kommen? Eine Gruppe von Studentinnen der Hochschule Coburg weiß es jetzt: Die Asylbewerber aus der Unterkunft in der Uferstraße möchten gern die deutsche Sprache erlernen, ihre Lebensmittel selbst einkaufen und arbeiten. Für Azin Alizadeh ist das keine Neuigkeit. Die Studentin gibt schon seit einiger Zeit Deutschkurse in der Uferstraße. "Ich kenne die Situation der Flüchtlinge in Berlin und in Coburg."

Unwürdig findet sie die Regelung in Bayern, dass die Menschen sich aus Essenspaketen ernähren müssen. Joana Keller erzählt von einem Selbstversuch mit dem Inhalt der Pakete."Wir haben einer Familie die Wochenration abgekauft und versucht, daraus etwas zu machen."


Essenspakete getestet

Das sei schwierig gewesen.