Am Donnerstag in den Mittagsstunden wollte die Polizei Coburg einen Motorradfahrer, der auf der Autobahn 73 von Dörfles-Esbach in Richtung Ebersdorf unterwegs war, auf dem Autobahnparkplatz Coburger Forst kontrollieren. Den Anhaltezeichen kam der Motorradfahrer zunächst nach, fuhr jedoch nicht in den Parkplatz ein, sondern gab ordentlich Gas und flüchtete.

An der Anschlussstelle Ebersdorf verließ er die Autobahn und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf die B 303 ein. Hierbei missachtete er bei zwei Ampeln jeweils das Rotlicht und setze seine Fahrt mit gut 170 Stundenkilometern auf der Bundesstraße in Richtung Ebersdorf fort. Bei Ebersdorf-Mitte konnte die verfolgende Polizeistreife das Krad stellen. Durch das Querstellen des Streifenwagens vor das Motorrad sollte eine Weiterfahrt verhindert werden.

Der Motorradfahrer der schwarzen Honda mit Coburger Kennzeichen hielt zunächst an, fuhr aber dann plötzlich los, kollidierte dabei fast mit dem querstehenden Streifenwagen der Polizei, durchbrach eine im Grünstreifen stehende Hecke und flüchtete auf einem schmalen Feldweg neben dem Holzlager in Richtung Ebersdorf. Die Polizei Coburg sucht nun Zeugen, die durch den Motorradfahrer eventuell gefährdet wurden oder sachdienliche Angaben hierzu machen können. Hinweise bitte an die Polizei Coburg unter Telefon 09561/645-0.