Große Aufregung am frühen Mittwochabend in der Coburger Innenstadt: Am Marktplatz stand bei einem Gebäude das Dachgeschoss in Flammen.

Aus dem brennenden Gebäude wurden acht Personen evakuiert. Weil zunächst befürchtet werden musste, dass das Feuer auch aufs Nachbargebäude übergreift wurden von dort weitere zwei Personen nach draußen in Sicherheit gebracht.

Nach ersten Informationen gibt es keine Verletzten. Die zehn evakuierten Personen werden psychologisch betreut.

Bei dem brennenden Haus handelt es sich um das Gebäude Markt 5. Im Erdgeschoss zum Marktplatz hin befindet sich ein Tabakladen, seitlich zur Judengasse ist ein Reisebüro angesiedelt.

Die Coburger Feuerwehr war zunächst mit knapp 20 Mann im Einsatz. Möglich aber, dass noch Verstärkung gebraucht wird.

Gegen 18 Uhr ist auch Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer am Ort des Geschehens eingetroffen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.