Die Eigentümer begaben sich in ihre Wohnung, wo sie erkannten, dass der Fernseher vermutlich aufgrund eines technischen Defekts implodiert war. Beim Versuch, den Fernseher zu löschen, zogen sich die beiden Geschädigten eine Rauchgasvergiftung zu.

Die alarmierte Feuerwehr warf den Fernseher kurzerhand aus dem Fenster, so dass in der Wohnung kein Löschwasserschaden entstand. Die beiden Wohnungsmieter mussten aufgrund der Rauchgasvergiftung vorerst mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Coburg verbracht werden.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Sonnefeld, Ebersdorf, Weidhausen, Neuensorg und Trübenbach waren bei diesem Einsatz mit etwa 50 Mann beteiligt.