Bei der 0:1-Niederlage wurden die herrschenden Probleme in der Offensive erneut deutlich.
Die Mannschaft erspielte sich kaum Einschussmöglichkeiten und die wenigen Chancen wurden auch noch vergeblich. Das entscheidende Tor gegen eine ersatzgeschwächte Coburger Landesliga-Mannschaft erzielte Clemens Haub vier Minuten vor der Pause.

FT Schweinfurt - FC Coburg (1:0): Nach vier sieglosen Begegnungen in der Punkterunde vermochte der FC Coburg also auch in der 1. Toto-Pokal-Hauptrunde auf bayerischer Verbandsebene seine Durststrecke beim unterfränkischen Bezirksligisten FT Schweinfurt nicht zu beenden.
Fast in der gesamten ersten Halbzeit nisteten sich die Gäste in der Hälfte der Freien Turner ein.