In der Wohnung einer 85-Jährigen im Rennerweg in Coburg entwendeten Unbekannte am vergangenen Freitag zwei Ringe im Wert von einigen hundert Euro. Am frühen Nachmittag hatte ein blauer Kastenwagen vor dem Anwesen gehalten.

Nach dem Klingeln öffnete die Seniorin die Tür und ein Mann und eine Frau betraten die Wohnung. Unter dem Vorwand, sie seien Goldschmiede, erkundigten sie sich nach Schmuck und Wertgegenständen. Unverfroren bewegten sich die beiden in der Wohnung und wollten Schränke und Schubladen öffnen.

Vehement erklärte die 85-Jährige, dass sie nichts zu verkaufen habe. Als die ungebetenen Gäste die Wohnung wieder verlassen hatten, stellte sie fest, dass die Eheringe verschwunden waren. Nachbarschaftsbefragungen der Polizei ergaben, dass der Mann und seine Begleiterin auch bei anderen Häusern vorgesprochen hatten. Offenbar versuchen die beiden, gerade bei älteren Bewohnern, auszukundschaften, ob lohnende Beutestücke in der Wohnung zu finden sind.