Bad Rodach — 22 Mannschaften, aufgeteilt in vier Gruppen, bewerben sich am Sonntag, 8. Dezember, noch um acht freie Zwischenrundenplätze in der Bad Rodacher Bayernhalle. Ausrichter ist jeweils der TSV Heldritt.
Kreisspielleiter Helmut Dinkel hat jetzt auch die Gruppen und die Spielpaarungen bekanntgegeben. Jeweils die ersten beiden Teams einer jeden Gruppe bleiben im Wettbewerb. Schon qualifiziert für die Zwischenrunde am Samstag, 14. Dezember, in Altenkunstadt sind sechs Teams, die vor zwei Wochen ebenfalls in der Bayernhalle ihr Soll schon erfüllt hatten. Dies waren die TSG Niederfüllbach (Kreisliga), Bosporus Coburg (Kreisklasse), TSV Pfarrweisach (Kreisliga), TSV Bad Rodach (Kreisklasse), TSV Heldritt (Kreisklasse), Anadoluspor Coburg (Kreisklasse).
Bei den jetzigen Teams, die sich in Bad Rodach messen werden, ist der FC Burgkunstadt als Landesligist der ranghöchste Vertreter.
Der VfL Frohnlach II, der TSV Mönchröden und der TSV Staffelstein halten die Farben der Bezirksliga hoch. Und die Kreisligisten von der SpVgg Lettenreuth und TSV Marktzeuln müssen die Angriffe der Kreisklassisten abwehren.

Die Gruppeneinteilung

Gruppe A, ab 9 Uhr (Spielzeit jeweils neun Minuten, Pause eine Minute): TSV Staffelstein, VfB Neuensee, FC Oberwohlsbach, DJK/TSV Rödental, ESV Lichtenfels. - Erstes Spiel: TSV Staffelstein gegen VfB Neuensee. - Letztes Spiel gegen 10.30 Uhr: ESV Lichtenfels gegen VfB Neuensee: Hinter dem klaren Favoriten TSV Staffelstein wird es spannend werden, wer noch in die Zwischenrunde einzieht.
Gruppe B, ab 11 Uhr: VfL Frohnlach II, FC Schwürbitz, FC Michelau, SG Rödental, TSV Cortendorf, SpVgg Lettenreuth. - Erstes Spiel: SpVgg Lettenreuth gegen TSV Cortendorf. - Letztes Spiel gegen 13.20 Uhr: SG Rödental gegen FC Schwürbitz: Der VfL Frohnlach II und die SpVgg Lettenreuth sind hier die Favoriten. Ausrutscher sind aber nicht erlaubt, um nicht einen der ersten beiden Plätze zu gefährden.
Gruppe C, ab 13.45 Uhr: TSV Grub, SV Türkgücü Neustadt, SC Jura Arnstein, SC Hassenberg, TSV Marktzeuln, TSV Mönchröden. - Erstes Spiel: SpVgg Lettenreuth gegen TSV Cortendorf. - Letztes Spiel gegen 16.05 Uhr: SG Hassenberg gegen SV Türkgücü Neustadt: Der mehrfache Titelträger TSV Mönchröden sollte mühelos weiterkommen ebenso der TSV Marktzeuln mit seinen technisch beschlagenen Spielern. Nicht chancenlos wird aber der SV Türkgücü Neustadt eingeschätzt.
Gruppe D, ab 16.15 Uhr: FC Burgkunstadt, TSV Sonnefeld, FC Marktgraitz, Fortuna Neuses, SV Meilschnitz. - Erstes Spiel: FC Burgkunstadt gegen TSV Sonnefeld - Letztes Spiel gegen 17.45 Uhr: SV Meilschnitz gegen TSV Sonnefeld: Natürlich haben FC Burgkunstadt und der TSV Sonnefeld, sofern er in Bestbesetzung antritt, die Favoritenrolle zu tragen. Der FC Marktgraitz oder der SV Meilschnitz haben nichts zu verlieren und können wie Fortuna Neuses frei aufspielen. zi