Der mit 300 Euro dotierte 1. Preis ging an Steffi Reißenweber (Coburg), die in der Ausstellung mit ihrem vierteiligen Werk "Wachsen und Bleiben", Kohle auf Papier, aus dem von Cornelia Morsch geleiteten Workshop "Park- und Stadtansichten Coburgs" präsent war. Den zweiten Preis erhielt Ülfet Olgun aus Rödental für ihr Triptychon "Sakral Blues" in Acryl-Mischtechnik, entstanden im Workshop "Acryl - eine abstrakte Landschaft", geleitet von Hye Jeong Chung-Lang. Den dritten Preis nahm Thomas Schinner, Bayreuth, entgegen für seine bei Wolfgang Schott mit der Kettensäge gefertigte Holzskulptur "Wächter". Neben weiteren Anerkennungen ging der Sonderpreis für ausstellende Dozenten an Christoph Wetzel.

Für besondere Leistungen wurden geehrt: Georg Wachter aus Redwitz, Katrin Schinner aus Bayreuth, Karin Wölk aus Ahorn sowie Helga Gollub aus Mitwitz.

Die Preise überreichte VR-Bank-Vorstandsvorsitzender Karlheinz Kipke.