"Zwei Drittel haben den Quali bestanden, 95 Prozent erfolgreich den Mittelschulabschluss", konstatierte Rektorin Susanne Fritze anlässlich der Verabschiedung des Abschlussjahrganges der Mittelschule Rödental-Oeslau im Rathaussaal. Und was sie besonders freute: "Alle kommen nach der Schule ,unter‘, sei es in der Berufsausbildung oder an weiterführenden Schulen."

"Jetzt beginnt die Zeit für neue Wege", sagte Susanne Fritz zu den Absolventen, "und ihr werdet nicht aufhören können zu lernen, um am Ball zu bleiben und um sich den Herausforderungen der Berufswelt stellen zu können." Nun sollten sie sich aber freuen, meinte sie, da sie erfolgreich aus der Mittelschule entlassen würden, wofür sie hart gearbeitet hätten.
An diesem Erfolg seien die Lehrerinnen und Lehrer und das Team im Sekretariat beteiligt gewesen, um die wichtigen Werte wie Höflichkeit, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Teamfähigkeit und Rücksicht zu vermitteln.


Wunsch nach Frieden und Toleranz wird bei der Feier laut

Der Wunsch, gerade in der jetzigen Zeit in einer friedlichen und toleranten Gesellschaft zu leben, in der jeder Mensch wertgeschätzt und akzeptiert wird, war bei der Abschlussfeier unüberhörbar. Mit lobenden Worten wurde Lehrerin Monika Elzinger in den Ruhestand verabschiedet.

"Wir brauchen euch in der Region", stellte Bürgermeister Marco Steiner (FW) fest, der hoffte, dass die Kontakte der Schüler untereinander weiter bestehen mögen. Die Schüler hätten stets ein positives Verhalten an den Tag gelegt, wie er bei Besuchen in der Schule habe feststellen können, sagte Steiner. Jeder sollte seine eigenen Wege gehen und ein festes Ziel vor den Augen haben, riet der Bürgermeister. Die beiden Klassenlehrer Tobias Friedrich und Harald Pülz lobten die unglaublich gute Klassengemeinschaft. "Ihr seid ein liebenswerter Haufen gewesen", hieß es da. Untermalt wurde die schöne Abschlussfeier durch Liedvorträge der Schüler. Für den Elternbeirat sprach Cordula Kerber.

Als Schulbeste wurden Lea Becker, Maike Doppel, Steven Schmidt, Carolin Wolf und Jessica-Christin Mann. Im Mittelpunkt standen auch Lea Becker, Marvin Kerber, Daniel Kuhlmann, Jessica-Christin Mann, Julian Mann, Hannah Rodgers, Lukas Schedel, Alexandra Scheler, Carolin Wolf und Selina Wünsch bei der Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement.