Die Aktion sollte ein Signal setzen und ein Beispiel geben: Markus Siller, Filialleiter Coburg und Lichtenfels der Sparda-Bank Nürnberg, überreichte dem Verein Domino-Coburg eine Spende von 2000 Euro. Diese Förderung ist jedoch mehr als nur eine Finanzspritze: Mit ihr will die Sparda-Bank Nürnberg auf die Arbeit des Domino-Coburg e.V. aufmerksam machen. "Ich hoffe, dass uns möglichst viele folgen werden und weitere Spenden hier eintreffen", sagt Markus Siller. Denn in einem Punkt sind sich Siller und Domino-Coburg einig: Das Geld erreicht im Familienzentrum definitiv die Richtigen.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die offene Kinder-, Jugend- und Familienarbeit in Coburg zu fördern.