Der Füllbach beim Gruber Ortsteil Buscheller kann mit einem beherzten Sprung überquert werden. Aber vor etwa dreieinhalb Jahren hat den Bach bei der Autobahnbrücke über die Straße nach Friesendorf und Zeickhorn ein Biber für sich entdeckt und einen Damm errichtet. Das Bauwerk aus Ästen, Zweigen und Schlamm ist gerade mannshoch und nur wenige Meter lang, aber damit treibt der tierische Baumeister der Autobahndirektion Nordbayern und dem Zweckverband "Abwasserbeseitigung Mittlerer Itzgrund" tiefe Sorgenfalten auf die Stirn.

Ortstermin in Gummistiefeln

Ein gutes Dutzend Mitarbeiter der Autobahndirektion, des Landratsamts Coburg, der Bezirksregierung in Bayreuth sowie die Bürgermeister Jürgen Wittmann (Grub am Forst), Martin Rauscher (Niederfüllbach) und Bernd Reisenweber (Ebersdorf) waren am Dienstag - wieder einmal - zu einem Ortstermin an den aufgestauten Füllbach